Die Regenration mit AminoSkin unterstützen

Ich teste ja seit einiger Zeit die drei verschiedenen Produkte von AminoSkin. Bisher habe ich die Produkte zweimal pro Woche verwendet: bei meiner Tempoeinheit unter der Woche und beim langen Lauf am Wochenende.

Normalerweise spüre solche anstrengenden Trainingseinheiten genauso wie einen Wettkampf in den Beinen. Ganz klassisch in Form von Muskelkater in den Waden und den  Vorder- und Rückseiten meiner Oberschenkel. Teilweise auch in der Gesäßmuskulatur. Als Maßnahme dagegen setze ich in der Regel auf ein heißes Entspannungsbad direkt nach nach dem Sport sowie leichtes Stretching und eine kurze regenerative Einheit am nächsten Tag. Dadurch schaffe ich es meist, die Nachwirkungen sehr gut einzudämmen und nur nach sehr anstrengenden Belastungen (Wettkämpfe) für mehr als einen Tag etwas davon zu spüren.

Und jetzt kommt AminoSkin ins Spiel. Die drei Produkte versprechen die folgenden Wirkungen:

  • AminoSkin Power: erhöht die Leistungsbereitschaft und Kraft
  • AminoSkin Endurance: verbessert die Ausdauer
  • AminoSkin Recovery: beschleunigt die Regeneration

In meinem Test habe ich bei den ersten beiden Produkten bisher keine deutliche Wirkung gespürt. Laut meinen Trainingsaufzeichnungen war mein durchschnittlicher Puls einige Schläge geringer, wenn ich mit AminoSkin unterwegs war. Jeweils verglichen mit ähnlichen Aktivitäten. Das ist mir allerdings zu wenig, um hier von einem deutlichen Effekt zu sprechen. Genauso kann es sich hierbei um Zufall handeln. Ich möchte die beiden Produkte aber auf jeden Fall bei den nächsten beiden Wettkämpfen einsetzten (Hamburg Marathon und Mannheim Halbmarathon). Vielleicht zeigt sich eine deutliche Wirkung, wenn ich leistungstechnisch an mein Limit gehe. Wahrscheinlich bin ich aber einfach in einer zu geringen Leistungsklasse, als das ich eine Verbesserung meiner Leistungsfähigkeit um einige wenige Prozentpunkte deutlich erkennen könnte.

Einen deutlichen Effekt habe ich allerdings beim dritten Produkt verspürt: AminoSkin Recovery bewirkt bei mir eine deutlich verbessere Regenration. Deutlich verbessert heißt in meinem Fall: kein spürbarer Muskelkater. Ich habe in meinen Tests nach dem oben erwähnten Entspannungsbad beide Beine mit AminoSkin Recovery eingerieben und wenige Minuten einmassiert. Die Wirkung hat mich wirklich überrascht, da ich das so nicht erwartet hatte.

Von daher kann ich zum jetzigen Zeitpunkt AminoSkin Recovery für jeden Hobbyläufer, der regelmäßig harte Trainingseinheiten läuft empfehlen. Beim doch ordentlichen Preis von rund 35,- Euro pro Flasche sollte man sich aber vorher überlegen, ob einem eine solche Unterstützung bei der Regeneration das Geld wert ist. Ich selbst werde AminoSkin nicht bei jedem Training einsetzten und (wenn mein Vorrat leer ist) auch nicht direkt nachkaufen. Für einen dauerhaften Einsatz bin ich einfach nicht Profi genug. Für die nächste anspruchsvolle Trainingsphase kann ich mir aber gut vorstellen, wieder auf AminoSkin zu setzten, um mein Training damit zu unterstützen.

Einen abschließenden Erfahrungsbericht werde ich dann Mitte/Ende Mai verfassen, wenn ich den Halbmarathon in Mannheim gelaufen bin.

PS: Momentan gibt es eine Rabattaktion im Greif Onlineshop, u.A. ist auch AminoSkin zu einem rabattierten Preis erhältlich.